CLICK TO ENTER

BFW-Praxisinformation: Die Rotbuche

Buchenblätter im herbst, verfärbt.

Die Rotbuche ist nach der Fichte die zweithäufigste Baumart in Österreichs Wald und überschirmt rund 10 % der Waldfläche.

Vorrangiges Ziel der Buchenbewirtschaftung muss es sein, qualitativ hochwertiges Holz zu produzieren. In der BFW-Praxisinformation 12 finden Sie den aktuellen Stand des Wissens zur Rotbuche. Welche Standorte eignen sich? Wie ist ihr Blühverhalten? Wie soll ein Buchenvoranbau unter Fichte erfolgen?

Ein weiterer Schwerpunkt ist der Qualität und der Bewirtschaftung gewidmet. Denn eines ist klar: Bei Buche liegt der überwiegende Wert eines Baumes im unteren, zirka 8 m langen Stammabschnitt. Dieses Stammstück erbringt drei Viertel des Holzerlöses. Berichte über die aktuelle Waldschutzsituation, die richtige Fälltechnik im Laubholz und die energetische Nutzung von Buchenholz runden das Heft ab.

Download

BFW-Praxisinformation 12: Rotbuche