CLICK TO ENTER

EBOD 2: neue thematische Karten

Mit der Integration der beiden Fachkarten stehen einheitliche Informationen zum Wasserschutz jeder Landwirtin und jedem Landwirt, aber auch für Schulungs- und Beratungszwecke einfach und rasch zur Verfügung.

Planung der Stickstoffdüngung

Sowohl die nutzbare Feldkapazität als auch das Nitrat-Rückhaltevermögen des Bodens sind für eine Minimierung von Stickstoff-Auswaschungsverlusten von großer Bedeutung. Diese Informationen werden benötigt bei:

  • Schulungen zur Sensibilisierung des Auswaschungsverhalten der Böden (z. B. Schulungen im Rahmen der ÖPUL-Maßnahme „vorbeugender Grundwasserschutz“),
  • der Klassifizierung der Dünge-Klassen in wasserwirtschaftlich sensiblen Gebieten und
  • bei der Auswahl von Standorten z. B. zur Anlage von Feldmieten.

Aufgrund dieser Informationen kann die Stickstoffdüngung effektiv geplant und die Stickstoffmobilisierung am Standort abgeschätzt werden. In Verbindung mit den Informationen zum Stickstoffbedarf der Kultur, der aktuellen und prognostizierten Witterung und den Bodeneigenschaften kann die Stickstoffdüngung entsprechend präzisiert werden. Dadurch werden mögliche Verluste ins Grundwasser vermieden und somit ein wesentlichen Beitrag zur Verbesserung der Stickstoff-Effizienz und zum Schutz der Umwelt und des Grundwassers geleistet.

Planung der Bewässerung

Nutzbare Feldkapazität

Die nutzbare Feldkapazität liefert wertvolle Grundlagen zur Abschätzung des Wasserhaushaltes in landwirtschaftlichen Kulturen, wie z. B.:

  • Bemessung der Bewässerungsanlagen
  • Beurteilung der Beregnungsbedürftigkeit eines Bodens
  • Wahl von Standorten für wasserintensive Kulturen
  • Festlegung der Bewässerungsintervalle
  • Einschätzung der Ertragssicherheit von Standorten

Evaluierung des Grundwasserschutzes (LE-Programm)

Das Nitrat-Rückhaltevermögen wurde im Zuge der Evaluierung 2017 empfohlen (Nationaler Evaluierungsbericht LE 2014-20, Evaluierungspakete D, E und F, Wien, August 2017, 2., überarbeitete Version 3.11.2017, 3.2.4). Die Umsetzung des Projektes erfolgte im Zuge der Evaluierung im Bundesamt für Wasserwirtschaft (Bericht: „Rückhaltevermögen und Verlagerungsrisiko für Nitrat der landwirtschaftlich genutzten Böden Österreichs“).

Nitratrückhaltevermögen

Mit der Implementierung des Nitrat-Rückhaltevermögens in die eBOD stehen diese Informationen den Landwirtinnen und Landwirten, der Beratung sowie auch der Kontrolle zur Verfügung.