CLICK TO ENTER

Fachinstitut

Waldökologie

& Boden

Die Waldökologie beschäftigt sich mit der Lebensgemeinschaft im Wald und deren Wechselbeziehungen zur unbelebten Umwelt, den sog. Standortsfaktoren. Ein wichtiger Standortsfaktor ist dabei der Waldboden. Böden sind für das Wachstum unserer Bäume von entscheidender Bedeutung. Sie erfüllen durch ihre Puffer- und Filterwirkung aber auch viele ökologische Funktionen, wie zum Beispiel Trinkwasserproduktion und Hochwasserrückhalt.

Aufgabe der Waldökologie ist es, Grundlagen für eine nachhaltige Bewirtschaftung unserer Wälder bereitzustellen. Die Kartierung von Standorten dient dabei als wichtiges Planungswerkzeug. Das Institut trägt überdies zu Fragestellungen des Naturschutzes und der Biodiversität in Wäldern bei und ist wesentlich am Umweltmonitoring, vor allem an der Bodendauerbeobachtung, beteiligt.

Die Daten der landwirtschaftlichen Bodenkunde sind eine wertvolle Datenbasis für viele Problemstellungen, die über den Wald weit hinausgehen.